Verfasst von: blubberball | 9. Juli 2013

Die Geschichte mit dem Gartenteich

Eigentlich handelt die Geschichte gar nicht vom Gartenteich, sondern von Raumbedarf im allgemeinen.

Nachdem der Junior letztes Jahr aufs Gymnasium gewechselt ist, stieg natürlich auch der Platzbedarf seiner Schulbücher. Sein Zimmer wurde zu klein.

Wir überlegten hin und her, machten uns Pläne, wie wir seinen Raum vergrößern könnten, doch im Endeffekte scheiterte alles an blöder Raumaufteilung.

Unsere Gegend fanden wir auch nicht mehr so toll, man zerkratzte uns häufiger mal das Auto, der Fußnachbar meinte seine Eingangsleuchte müßte nachts zum Stroboskop werden – alles in allem: Wir wollten uns verändern.

Irgendwann sonntag nachmittags wollte ich zu einer Hausbesichtigung, der Göttergatte aber nicht. Mit Engelszungen habe ich geredet, mit den Augen geklimpert – also das ganze Programm – bis wir endlich hinfuhren.

Und wir fanden – ein Paradies. Einen Garten, den man Garten nennen kann (nein, sogar muss), eine Garage, (welche des Mannes Herz in Aufruhr versetzt ), ein Gartenhaus (ab irgendwann werden Juniors Freunde gleich einziehen), ein Haus (mit einem Charme, das es dich umhaut) und eine Küche, die so klein ist, dass es mir die Tränen in die Augen trieb.

Wir wußten sofort: Dieses und kein anderes.

Und so ist es jetzt unseres. und mit jedem Tag wird es das noch mehr. Bei Obi kennen sie uns schon namentlich und kochen Kaffee, wenn wir kommen 😉Bild

Verfasst von: blubberball | 5. Juli 2013

lang nicht gesehen

jetzt musste ich doch tatsächlich den Schlüsseldienst anrufen, um meine Blog-Tür wieder aufzubekommen. Das Schloß war ziemlich rostig.

Ich hoffe, ihr habt das letzte Jahr gesund und munter über die Bühne gekriegt. Aber ich zweifele nicht daran, wir haben es ja auch geschafft 😉

Heute sind drei unserer Untermieter ausgezogen, es war ein Spektakel, welches sich den ganzen Tag hinzog. Vor allem der dritte war sehr zeitintensiv. Aber ich sag euch, es war absolut sehenswert.

Und da es so selten so intensiv zu erleben ist, gibt es natürlich auch Bilder dazu.

Und das mit dem Gartenteich, das ist ein längere Geschichte

Verfasst von: blubberball | 12. September 2012

Wirbelwind

nun wohnt Monty schon seit anderthalb Wochen bei uns und bringt alles mächtig durcheinander.

Monty bewohnt das Erdgeschoß und ich kenne die oberen Etagen auch nur noch vom eben mal hochhuschen. Da Mousse und Monty sich langsam aber sicher näher kommen, wird sich das hoffentlich bald änderen. Denn mein Bett fehlt mir schon sehr 😦

Der kleine Racker hat schon ziemlich viel gelernt und viel ausprobiert, denn meisten Spaß hat er in der Welpenschule. Jeden wickelt er mit seinen Knopfaugen um den Finger und bald kommt die Frage „was ist das denn für einer?“ Es ist ein Wäller, eine Kreuzung aus Australian Shepperd und Briard.

Aber jetzt muß ich erstmal meine Erkältung auskurieren. Bis später

 

euer blubberball

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verfasst von: blubberball | 20. August 2012

Adventure Days

Am Wochenende hatten wir die AdventureDays ausgerufen.

Am Samstag nahmen wir noch Freunde vom Junior mit auf Tour, denn dieser feierte seinen ersten Schnapszahlen-Geburtstag.  Das Programm sah an diesem Tag vor:

– mit Fr. Blubberball den Weg mit dem ÖPNV zu finden, was nicht unbedingt einfach ist, weil Fr. Blubberball in bestimmten Gegenden von HH immer noch die Peilung fehlt

– zwei 4er-Tretboote ergattern und auf der Alster rumschippern

– auf der Alster das andere Boot samt Mannschaft – wenn möglich ohne es zu versenken – so nass wie nur möglich zu machen.

Alle Aufgaben wurden vorbildlich erfüllt, wobei bei der letzten Aufgabe durch das Männerboot auch Kollateralschäden entstanden, welche aber von den Betroffenen ob der Temperaturen mit Erleichterung in Kauf genommen wurde. Wenn es noch eine Dreckwertung gegeben hätte, dann hätte das Frauenboot haushoch gewonnen, da Anna „ganz aus Versehen“ ihre Wasserspritze mit einer Ladung Schlick gefüllt hatte und diese dann dem Göttergatten sowie dem besten Schützen des gegnerischen Teams einmal quer über das Gesicht entlud 😉

Danach ging es nach Hause zum Grillen, nebenbei noch Fußball spielen usw. Ich glaube, gegen elf Uhr abends waren wir die Rasselbande samt Eltern wieder los und hatten einen absolut coolen Kindergeburtstag gefeiert.

Sonntag war Segeltag. Unser Schlauchboot quiekte auch schon die ganze Zeit im Kofferraum und wollte genutzt werden. Also aufpumpen, hintenan hängen, den Junior reinsetzen und auf möglichst coole Wellen warten (dauerte nicht lange). Alsbald in einer schönen Bucht ankern und ins Wasser springen. Fantastisch.

Das nächste Sommerwochenende kann kommen. Nur nicht am 01. September, denn da nehmen wir unseren neuen Familienspross auf.

Wir freuen uns wie Bolle auf unseren Hund Monty

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verfasst von: blubberball | 17. August 2012

Das System der Hart(z)herzigkeit – Politik | STERN.DE

Zehn Jahre Hartz IV: Das System der Hart(z)herzigkeit – Politik | STERN.DE.

 

dieser Zusammenfassung kann ich nur zustimmen und zwar ohne Vorbehalt.

Gerade zur Zeit wird ja immer wieder darauf hingewiesen, wie super Deutschlands Industrie durch die Krise schlittert. Das es uns nur deshalb so gut geht, weil Vater Staat vor zehn Jahren die Weichen so perfekt stellte.

Doch der Preis, welcher von der Gesellschaft gezahlt wird, nennt sich soziale Kälte.

Ob der Preis sich lohnt ? Meiner Meinung nach lohnt er sich nicht.

Denn er beinhaltet die Ausgrenzung einer nicht gerade kleinen Personengruppe aus dem kompletten Alltag. Und dieses Phänomen sollte doch einer hochgelobten Demokratie fremd sein.

 

Verfasst von: blubberball | 19. Juli 2012

Optimist oder lieber das Ende der Welt sehen?

In Dresden wurde es heute zuerst windig und dunkel. Der nachfolgende Regen brachte zwei wunderschöne Regenbögen mit, an deren Füssen man hätte wahrscheinlich wirklich einen Topf voller Gold finden können

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Older Posts »

Kategorien